BNP Paribas in der Schweiz

BNP Paribas Securities Services steigert Effizienz von Handelsabwicklungen mit neuem Werkzeug der künstlichen Intelligenz

Im Zuge einer weiterführenden Automatisierung seiner Dienstleistungen für eine erfolgreiche Handelsabwicklung zur Unterstützung von Investmentmanagern führt BNP Paribas Securities Services ...

18 Oktober 2017

Im Zuge einer weiterführenden Automatisierung seiner Dienstleistungen für eine erfolgreiche Handelsabwicklung zur Unterstützung von Investmentmanagern führt BNP Paribas Securities Services derzeit Smart Chaser ein, ein Trade-Matching-Werkzeug, das auf künstlicher Intelligenz und Vorhersageanalysen (Predictive Analytics) basiert.

Thomas Durif, Global Head of Middle Office Products bei BNP Paribas Securities Services, erklärte: „Wir schätzen, dass bei bis zu 30 % der im Auftrag von Vermögensverwaltern abgewickelten Handelsgeschäfte ein manuelles Eingreifen erforderlich ist, um diese abzuschließen. Dies ist eine brancheweite Herausforderung, die sich oftmals daraus ergibt, dass Geschäftspartner mit nicht übereinstimmenden Daten für dasselbe Handelsgeschäft arbeiten.“

„Im Rahmen von Vorhersageanalysen überprüft Smart Chaser historische Daten, um dadurch Muster in Handelsgeschäften zu ermitteln, bei denen in der Vergangenheit ein manuelles Eingreifen erforderlich war. Kunden und ihre Broker erhalten in solchen Fällen im Zuge ihrer laufenden Handelsaktivitäten eine Warnmeldung, damit sie unverzüglich handeln können. Wir haben bereits gute Fortschritte gemacht und eine Vorhersagegenauigkeit von rund 98 % erreicht.“

Maxime Boyer-Chammard, Global Head of Investment Services and Analytics, bei BNP Paribas Securities Services, sagte: „Wir freuen uns sehr, mit diesem neuen Werkzeug arbeiten zu können. Smart Chaser ist ein großartiges Beispiel für unser Streben nach einer Weiterentwicklung unserer Middle-Office-Technologien. Dank Big Data und Vorhersageanalysen wird die durchgehende Datenverarbeitung (Straight Through Processing, STP) zur Realität – ganz zum Wohl und Nutzen unserer Kunden.“

 

Trade Matching – der Vergleich von Details zu Handelsgeschäften zwischen dem Kunden und seinem Broker – ist das Herzstück des Middle-Office-Services, den BNP Paribas seinen Investmentmanagerkunden bietet. Das Matching muss zeitnah erfolgen, da anderenfalls das Risiko besteht, dass ein manuelles Eingreifen erforderlich ist oder das Geschäft in manchen Fällen sogar scheitert. Ein Eingreifen oder Scheitern ist besonders wahrscheinlich, wenn ein Geschäft nicht am Tag der Ausführung abgewickelt wird.

Unter Rückgriff auf maschinelles Lernen und Vorhersageanalysen kann Smart Chaser vorhersagen, wie wahrscheinlich es ist, dass ein Handelsgeschäft nicht automatisch „matcht“ und demnach ein manuelles Eingreifen erforderlich ist. Mit dem Einsatz von Smart Chaser verfolgt BNP Paribas im Wesentlichen drei Ziele: Vorhersage der Wahrscheinlichkeit eines verzögerten „Trade Matchings“, Ermittlung der Faktoren, die an der Verzögerung beteiligt sind und in den entsprechenden Fällen Versand einer auf einer Vorlage basierten E-Mail durch das operative Team des Middle Office an die betreffenden Kunden.

Press Contacts

Caroline Lumley          caroline.lumley@uk.bnpparibas.com           +44 (0)20 7410 4650

Simon Danaher           simon.danaher@uk.bnpparibas.com            +44 (0)20 7595 9108

About BNP Paribas Securities Services

BNP Paribas Securities Services, a wholly owned subsidiary of the BNP Paribas Group, is a leading global custodian and securities services provider. Backed by the strength of the BNP Paribas Group, we provide multi-asset post-trade and asset servicing solutions for buy and sell-side market participants, corporates and issuers. With local expertise in 36 countries and a global reach covering 90+ markets, our network is one of the most extensive in the industry, enabling clients to maximise their investment opportunities worldwide.

BNP Paribas (Suisse) SA

Mit rund 1 500 Mitarbeitern und 4 Niederlassungen in Genf, Zürich, Basel und Lugano ist die BNP Paribas (Suisse) SA in der Schweiz eine führende europäische Bank für Unternehmen, Institutionen und Privatkunden.

Wir sind seit 1872 in der Schweiz tätig und bemühen uns um eine langfristige Entwicklung mit einer eigenen Strategie für jeden Geschäftsbereich:

– Mit unserer Initiative „One Bank for Corporates“ ein bevorzugter Partner für Unternehmen und Institutionen zu sein, um diese bei Ihrer Entwicklung in Europa und auf internationaler Ebene zu begleiten.

– In Bezug auf Fachkompetenz und Dienstleistungen für Privat- und Unternehmenskunden eine Referenz des Wealth Managements zu sein.

– Eine Führungsposition bei der Rohstofffinanzierung einzunehmen, dank unserer Lösung „Specialized Trade Solutions“ für historische Kunden, die unsere Werte teilen, und Corporate-Kunden der Bank in Europa.

Das integrierte Modell der Gruppe BNP Paribas gestattet uns, unseren Kunden die finanzielle Stabilität einer erstrangigen europäischen Bank mit internationaler Dimension und einer breiten Palette an Produkten und Investitionen zu bieten.

Wir bauen privilegierte und langfristige Beziehungen zu unseren Kunden auf mit dem Ziel, einen Beitrag für ein nachhaltiges und verantwortliches Wachstum zu leisten.

BNP Paribas in der Schweiz

BNP Paribas Securities Services gewinnt Mandat von Harvest, dem ersten chinesischen Vermögensverwalter, der sich für das Schweizer-HongKonger Fondsprogramm qualifiziert

BNP Paribas Securities Services gewinnt Mandat von Harvest, dem ersten chinesischen Vermögensverwalter, der sich für das Schweizer-HongKonger Fondsprogramm qualifiziert. BNP Paribas Securities ...

20 Juli 2017

BNP Paribas Securities Services gewinnt Mandat von Harvest, dem ersten chinesischen Vermögensverwalter, der sich für das Schweizer-HongKonger Fondsprogramm qualifiziert.

BNP Paribas Securities Services, eine weltweit führende Depotbank mit 9,5 Milliarden USD an verwahrtem Fondsvermögen, wurde von Harvest Global Investments („Harvest“) dazu berufen, Zugang zum Programm zur gegenseitigen Anerkennung von Fonds zwischen Hongkong und der Schweiz zu verschaffen.

 

Das Programm, das am 2. Dezember 2016 angekündigt wurde, ermöglicht den Vertrieb ausgewählter zum öffentlichen Vertrieb zugelassenen Schweizer und Hongkonger Fonds im Rahmen eines harmonisierten Genehmigungssystem in beiden Märkten.

 

Harvest ist der erste chinesische Fondsmanager, der sich für das Programm qualifiziert hat und die Zulassung der Schweizer Aufsichtsbehörde, der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA, erhalten hat.

 

Als Teil dieses Mandats agiert BNP Paribas Securities Services für Harvest als Schweizer Vertreter sowie Zahlstelle, um den Vermögensverwalter beim Vertrieb seiner in Hongkong autorisierten Fonds in der Schweiz zu unterstützen. Harvest profitiert dabei von den ausgezeichneten Kenntnissen des schweizerischen- und der europäischen Märkte der BNP Paribas sowie deren umfassenden Erfahrung beim grenzüberschreitenden Fondsvertrieb.

 

Ashley Dale, Chief Business Development Officer und Chief Marketing Officer bei Harvest Global Investments, sagte hierzu: „Wir freuen uns sehr, mit BNP Paribas Securities Services zusammen zu arbeiten und europäischen Investoren Zugang zu unseren Fonds zu verschaffen im Rahmen der gegenseitigen Anerkennung des Fondszugangs. Wir haben das Team auf Grund seines Fachwissens sowohl in Hongkong als auch in Europa und seiner tiefgreifenden Kenntnis europäischer Investoren ausgewählt.“

 

Philippe Benoît, Head of Asia Pacific bei BNP Paribas Securities Services, erklärte weiterhin: „Als weltweit tätiger Vermögenswertedienstleister ist die Unterstützung unserer Kunden bei grenzüberschreitenden Investitionen von grundlegender Bedeutung für unsere Dienstleistung. Wir freuen uns, eine Partnerschaft mit Harvest einzugehen, dem ersten chinesischen Vermögensverwalter, der sich für das Programm qualifiziert hat, und die Investmentgesellschaft beim Vertrieb ihrer Fonds in der Schweiz und in Europa unterstützen zu können.“

 

Der Managing Director bei BNP Paribas Securities Services in der Schweiz, Garrick Smith, fügte seinerseits hinzu: „Wir freuen uns sehr darüber, als bevorzugter Vertreter und Zahlstelle für diesen ersten in der Schweiz registrierten Fonds aus Hongkong auftreten zu dürfen. Als grösster Vertreter von ausländischen kollektiven Kapitalanlagen in der Schweiz hoffen wir, anderen chinesischen Vermögensverwaltern den Weg zu ebnen und sie beim Vertrieb ihrer Hongkonger Fonds in der Schweiz und in Europa unterstützen zu können.“

 

Pressekontakte

Caroline Lumley          caroline.lumley@uk.bnpparibas.com           +44 (0)20 7410 4650

Simon Danaher           simon.danaher@uk.bnpparibas.com            +44 (0)20 7595 9108

BNP Paribas Securities Services auf Twitter – @BNPP2S

 

Über BNP Paribas Securities Services

BNP Paribas Securities Services, 100-prozentige Tochtergesellschaft der BNP Paribas Gruppe, ist eine weltweit führende Verwahrstelle. Gestützt durch die Stärke der BNP Paribas Gruppe bieten wir Multi-Asset-Post-Trade- und Asset-Servicing-Lösungen für Marktteilnehmer, Unternehmen und Emittenten auf der Käufer- und der Verkäuferseite. Mit lokaler Kompetenz in 36 Ländern und einer globalen Reichweite, die mehr als 90 Märkte abdeckt, ist unser Netzwerk eines der umfassendsten in der Branche, sodass Kunden ihre Investitionsgelegenheiten weltweit maximieren können.

www.securities.bnpparibas.com

 

Über BNP Paribas in der Schweiz

BNP Paribas ist eine global tätige Bank mit vier Heimatmärkten in Europa – Belgien, Frankreich, Italien und Luxemburg. Weltweit ist sie mit 189.000 Mitarbeitern in 75 Ländern vertreten. Die seit 1872 in der Schweiz ansässige Groupe BNP Paribas bietet ihren Kunden eine umfassende Palette von Produkten und Dienstleistungen an, die auf dem bewährten Know-how der Gruppe basieren. Mit etwa 1700 Mitarbeitern und vier Niederlassungen in Genf, Zürich, Basel und Lugano gehört BNP Paribas (Suisse) SA zu den grössten ausländischen Banken des Landes. Die Vermögensverwaltung für Privatkunden sowie die Finanzierung des Rohstoffhandels gehören zu den Hauptaktivitäten des umfassenden Dienstleistungsangebots der Bank. Die Aktivitäten lassen sich in zwei grosse Bereiche aufteilen: Corporate und Investment Banking sowie Investment Solutions.

 

BNP Paribas in der Schweiz

BNP Paribas Securities Services unterstützt das Wachstum von Fortia Fintech

BNP Paribas Securities Services hat eine Minderheitsbeteiligung am Fintech-Start-up Fortia Financial Solutions erworben, einem Softwareunternehmen, das künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen ...

31 Januar 2017

BNP Paribas Securities Services hat eine Minderheitsbeteiligung am Fintech-Start-up Fortia Financial Solutions erworben, einem Softwareunternehmen, das künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und die Überwachung von Unternehmensabläufen einsetzt, um der Fondsbranche zu helfen, die zunehmenden Compliance-Anforderungen zu erfüllen und die steigenden Datenmengen zu verwalten.

Fortia wurde 2012 gegründet und hat Innova entwickelt, eine Compliance-Plattform der neuen Generation für Investments. Innova hilft Vermögensverwaltern und -besitzern sicherzustellen, dass sie über die richtigen Kontrollinstrumente verfügen, um die Konformität ihrer Fonds mit lokalen und internationalen regulatorischen Vorschriften systematisch und effizient zu überwachen.

Mit der heutigen Bekanntmachung beginnt eine neue Etappe in der Entwicklung der Partnerschaft zwischen BNP Paribas Securities Services und Fortia, die letztes Jahr von „L’Atelier BNP Paribas“ während seines Fintech & Corporate Accelerator Programms einander vorgestellt wurden. Das Programm, dessen Schwerpunkt auf der Unternehmensentwicklung liegt, soll Mehrwert für die teilnehmenden Start-ups sowie für die Gesellschaften und Kunden von BNP Paribas schaffen. Es ermöglichte Fortia und BNP Paribas Securities Services, eine starke Beziehung zu entwickeln und einen Dialog in einem Klima des Vertrauens und der Zusammenarbeit zu beginnen.

Die Beteiligung von BNP Paribas Securities Services an Fortia dürfte das Wachstum des Unternehmens finanziell unterstützen, das auch von BNP Paribas fachlicher Kompetenz und Kenntnissen dessen Zielmarkts profitieren wird. BNP Paribas Securities Services beabsichtigt zudem die Einführung von Innova im Depotbankengeschäft, was Kunden helfen wird, Kontrollen und operative Effizienz zu erhöhen und Zugang zu erweiterten Daten und Analysen sowie Anwendungen auf dem Gebiet der Szenariosimulation zu erhalten.

Jean Devambez, globaler Leiter für Produkt- und Kundenlösungen im Bereich Vermögensverwaltung- und Fondsdienstleistungen bei BNP Paribas Securities Services erklärte: „Fortias Innova geht zwei sehr reale Herausforderungen für Finanzdienstleister und institutionelle Anleger an – die wachsenden regulatorischen Vorschriften und steigenden Datenmengen – indem neue Technologien auf intelligente und innovative Weise eingesetzt werden.

Mit der Beteiligung an Fortia helfen wir nicht nur einem Start-up erfolgreich zu sein, sondern stellen auch sicher, dass unsere Kunden Zugang zu den neuesten Technologien haben, um ihre Geschäfte auszubauen und weiterzuentwickeln, die Compliance-Anforderungen zu erfüllen und die operative Effizienz zu erhöhen.“

Reda Bouakel, Gründer von Fortia, meint dazu: „Wir freuen uns sehr über diese strategische Partnerschaft, die Fortia nicht nur die notwendigen finanziellen Mittel für die Unternehmensentwicklung bereitstellt, sondern auch eine hohe Fachkompetenz, die für die Entwicklung unseres Angebots wichtig ist.

Diese strategische Partnerschaft leitet eine entscheidende Etappe ein in der Entwicklung von Fortia und unserem Streben, ein führender Anbieter von technischen Lösungen in den Bereichen Compliance-Überwachung von Investitionen, Geldwäschebekämpfung, KYC („Know your client“) und Berichtswesen zu sein.“

Über BNP Paribas Securities Services

BNP Paribas Securities Services ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der BNP Paribas-Gruppe und einer der

weltweit führenden Anbieter von Vermögensverwaltungs- und Wertpapierdienstleistungen auf der sicheren Grundlage

einer starken Universalbank. Das Unternehmen bietet integrierte Lösungen für alle Akteure des Investmentuniversums, d. h. sowohl für Käufer und Verkäufer als auch für Unternehmen und Emittenten.

Das BNP Paribas-Netzwerk ist mit konzerneigenen Niederlassungen in 34 Ländern an mehr als 96 Märkten vertreten

und damit eines der größten innerhalb der Branche. Wir kombinieren lokales Fachwissen und ein globales Netzwerk,

um unseren Kunden die Möglichkeit zu geben, ihre Markt- und Anlagemöglichkeiten weltweit zu maximieren.

Pressekontakt:

Caroline Lumley          caroline.lumley@uk.bnpparibas.com           +44 (0)20 7410 4650

Simon Danaher           simon.danaher@uk.bnpparibas.com            +44 (0)20 7595 9108

twitterBNP Paribas Securities Services auf Twitter – @BNPP2S

The information contained within this document (‚information‘) is believed to be reliable but BNP Paribas Securities Services does not warrant its completeness or accuracy. Opinions and estimates contained herein constitute BNP Paribas Securities Services‘ judgment and are subject to change without notice. BNP Paribas Securities Services and its subsidiaries shall not be liable for any errors, omissions or opinions contained within this document. This material is not intended as an offer or solicitation for the purchase or sale of any financial instrument. For the avoidance of doubt, any information contained within this document will not form an agreement between parties. Additional information is available on request. BNP Paribas Securities Services is incorporated in France as a Partnership Limited by Shares and is authorised and supervised by the European Central Bank (ECB), the ACPR (Autorité de Contrôle Prudentiel et de Résolution ) and the AMF (Autorité des Marchés Financiers). BNP Paribas Securities Services, London branch is authorised by the ACPR, the AMF and the Prudential Regulation Authority and is subject to limited regulation by the Financial Conduct Authority and Prudential Regulation Authority. Details about the extent of our authorisation and regulation by the Prudential Regulation Authority and regulation by the Financial Conduct Authority are available from us on request. BNP Paribas Securities Services, London branch is a member of the London Stock Exchange. BNP Paribas Trust Corporation UK Limited (a wholly owned subsidiary of BNP Paribas Securities Services), incorporated in the UK is authorised and regulated by the Financial Conduct Authority. In the U.S., BNP Paribas Securities Services is a business line of BNP Paribas which is incorporated in France with limited liability.  Services provided under this business line, including the services described in this document, if offered in the U.S., are offered through BNP Paribas, New York Branch (which is duly authorized and licensed by the State of New York Department of Financial Services); if a securities product, through BNP Paribas Securities Corp. or BNP Paribas Prime Brokerage, Inc., each of which is a broker-dealer registered with the Securities and Exchange Commission and a member of SIPC and the Financial Industry Regulatory Authority; or if a futures product through BNP Paribas Securities Corp., a Futures Commission Merchant registered with the Commodities Futures Trading Commission and a member of the National Futures Association.

BNP Paribas in der Schweiz

Strategie von BNP Paribas (Suisse) SA

Entdecken Sie die BNP Paribas Strategie in der ...

7 April 2016

Entdecken Sie die BNP Paribas Strategie in der Schweiz

 width=

 

BNP Paribas in der Schweiz

PRESSEMITTEILUNG BNP Paribas Securities Services weitet Depotbankgeschäft auf die Schweiz aus

BNP Paribas Securities Services, ein weltweit tätiger Anbieter von Custody-Lösungen mit einem verwahrten Vermögen von rund EUR 6,063 Mia, kündigte heute die Erweiterung ihres Depotbankgeschäftes ...

6 Februar 2014

BNP Paribas Securities Services, ein weltweit tätiger Anbieter von Custody-Lösungen mit einem verwahrten Vermögen von rund EUR 6,063 Mia, kündigte heute die Erweiterung ihres Depotbankgeschäftes auf den Schweizer Markt an.

BNP Paribas-Depotbankgeschäft

BNP Paribas in der Schweiz

Startschuss für Swiss Insights, den Blog für die strategischen Analysen von BNP Paribas in der Schweiz

BNP Paribas (Suisse) SA präsentiert swissinsights.bnpparibas.com, den Blog für strategische Analysen der Gruppe in der Schweiz. Die Plattform ergänzt den bestehenden Internetauftritt der Bank ...

20 Juni 2013

Swiss Insights BNP Paribas (Suisse) SA präsentiert swissinsights.bnpparibas.com, den Blog für strategische Analysen der Gruppe in der Schweiz. Die Plattform ergänzt den bestehenden Internetauftritt der Bank und wird über ihren Twitter-Account @BNPParibas_CH gepflegt. Seit Juni 2013 äussern sich Experten aus den verschiedenen Geschäftsfeldern von BNP Paribas Schweiz auf Swiss Insights zum aktuellen Wirtschaftsgeschehen. Die Beiträge werden wöchentlich in Abhängigkeit von ihrer Aktualität veröffentlicht. Mithilfe des Blogs möchte die Bank ihren Lesern das Verständnis für die volkswirtschaftlichen Analysen ihrer Analysten erleichtern. Jeder Beitrag bezieht sich auf eine wirtschaftliche Situation von hoher aktueller Relevanz und beleuchtet das Thema oder die Problematik aus dem Blickwinkel des jeweiligen Kommentators. Swiss Insights ist Teil der Bestrebungen der Gruppe, sich als Vorreiter im Bereich der Innovation und Nutzung von sozialen Medien zu etablieren. Alle auf Swiss Insights publizierten Beiträge werden über die sozialen Medien verbreitet, um sie mit einem möglichst breiten Publikum zu teilen. Auf der Plattform werden keinerlei Investitionsempfehlungen oder Beratungen zum Produkt- und Dienstleistungsangebot von BNP Paribas in der Schweiz veröffentlicht. Sonstige digitale Tools Swiss Insights, der Blog von BNP Paribas in der Schweiz, bedient sich der übrigen Medien, welche die Bank für ihren Internetauftritt nutzt:

BNP Paribas in der Schweiz

Maria-Antonella Bino zur Leiterin von Compliance, Rechtsfragen und interne Kontrolle bei BNP Paribas (Suisse) SA ernannt

BNP Paribas (Suisse) SA gibt die Ernennung von Maria-Antonella Bino, ehemalige stellvertretende Bundesanwältin, zur Leiterin Compliance, Rechtsfragen und interne Kontrolle zum 1. Juni 2013 ...

3 Juni 2013

BNP Paribas (Suisse) SA gibt die Ernennung von Maria-Antonella Bino, ehemalige stellvertretende Bundesanwältin, zur Leiterin Compliance, Rechtsfragen und interne Kontrolle zum 1. Juni 2013 bekannt. Maria-Antonella Bino wird ab diesem Tag Mitglied der Geschäftsleitung von BNP Paribas (Suisse) SA und dem Vorsitzenden der Geschäftsleitung Pascal Boris berichten.

Maria-Antonella Bino tritt die Nachfolge von Paul Perraudin an, der von seinem Rücktrittsrecht zum Jahresende Gebrauch macht und bis dahin den Übergang in enger Absprache mit Maria-Antonella Bino sicherstellen wird.

Maria-Antonella Bino bekleidete seit 2002 das Amt der Eidgenössischen Untersuchungsrichterin und war seit 2011 bei der Bundesanwaltschaft zunächst als Staatsanwältin des Bundes und später als stellvertretende Bundesanwältin tätig. Maria Antonella Bino war insbesondere in ihren Funktionen in der Aussenstelle der Bundesanwaltschaft in der französischsprachigen Schweiz im Wesentlichen mit der Leitung von Verfahren zur Ahndung von Wirtschafts- und Korruptionsdelikten befasst.

Pascal Boris, Vorsitzender der Generaldirektion von BNP Paribas (Suisse) SA, erklärt dazu: «Ich freue mich, dass eine Persönlichkeit wie Maria-Antonella Bino der Gruppe BNP Paribas beitritt. Ich danke Paul Perraudin für sein unermüdliches berufliches Engagement und den wichtigen Beitrag, den er für BNP Paribas (Suisse) SA geleistet hat.»

BNP Paribas in der Schweiz

Lesen Sie die Analyse von Philippe d’Arvisenet, Chefökonom der BNP Paribas

Lesen Sie die Analyse von Philippe d'Arvisenet im Hebdo vom 10. Januar 2013 Philippe d'Arvisenet, Chefökonom der BNP Paribas, gab am 10. Januar in der Stadt Calvins dem Magazin Hebdo ein ...

15 Januar 2013

 Philippe d'Arvisenet, Chefökonom der BNP Paribas © Foto: Thierry Parel

Lesen Sie die Analyse von Philippe d’Arvisenet im Hebdo vom 10. Januar 2013

Philippe d’Arvisenet, Chefökonom der BNP Paribas, gab am 10. Januar in der Stadt Calvins dem Magazin Hebdo ein Interview. Gegenstand dieses Gesprächs war die Schweizerische Nationalbank und die Anlage ihrer Reserven. Nach Meinung von Philippe d’Arvisenet «trägt mit oder ohne Staatsfonds der Steuerzahler das Risiko».

Bei der Gelegenheit brachte der Ökonom auch den Umfang der Bilanz der SNB sowie Möglichkeiten der Anlage ihrer überschüssigen Reserven zur Sprache und schnitt weitere Themen wie die quantitative Lockerung der US-Notenbank, die kurzfristigen Zinsen der Zentralbanken und die Wettbewerbsfähigkeit Frankreichs an.

Das Interview mit Philippe d’Arvisenet finden Sie auf der Website des Hebdo sowie hier*.

*Quelle: Yves Grenier, L’Hebdo, 10.01.13.