Die BNP Paribas Swiss Foundation engagiert sich

Begleiten und unterstützen
Seit 2002 engagieren wir uns dauerhaft als Partner für lokale Organisationen. Unser Ziel ist es, den Dialog zwischen der Bankenwelt und ihrem lokalen Umfeld zu kulturellen, sozialen und ökologischen Themen zu fördern.

Mehr als nur eine finanzielle Unterstützung

Der BNP Paribas Swiss Foundation liegt es am Herzen:

  • den Zugang zu Schweizer Museen durch digitale Kulturvermittlung zu begünstigen,
  • junge Künstler und Kunstschaffende zu fördern,
  • Projekte für Bildung und soziale Eingliederung zu unterstützen,
  • sich an Recherchen zur Klimaforschung zu beteiligen.

Kultur

Öffnung & Förderung

Kultur ist eine persönliche und kollektive Quelle für Entwicklung, ein zentrales Element für sozialen Zusammenhalt und lokale Identität.

Die BNP Paribas Swiss Foundation engagiert sich in diesem Bereich durch kulturelle und digitale Vermittlung sowie durch die Wertschätzung junger, aufstrebender Künstler.

Diese Vorgehensweise steht im Zusammenhang mit dem Wunsch, eine für jedermann zugängliche Kultur zu fördern, die in den aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen verankert ist und den Talenten von morgen Aufmerksamkeit entgegenbringt.

Soziales

Integration und Bildung

Die Stiftung BNP Paribas Schweiz kämpft gegen  jede Form sozialer Ausgrenzung, die sowohl ältere Menschen als auch Menschen mit Behinderung, Jugendliche mit Schulproblemen oder Migranten betrifft.

Wir setzten uns zudem für die Bildung in der Schweiz ein und unterstützen die solidarischen Initiativen unserer Bankmitarbeiter.

Fin whale surfacing, 2014 © Richard Youd - Australian Antarctic Division

Umwelt

Unterstützung & Verständnis

Die BNP Paribas Swiss Foundation setzt sich für die Forschung im Bereich des Klimawandels ein. Ihr Engagement kommt in dem Bestreben zum Ausdruck, die Hauptprobleme im Zusammenhang mit der Klimaerwärmung zu verstehen und darüber aufzuklären.

Wir unterstützen und fördern darüber hinaus auch die neue Forschergeneration, die sich dafür einsetzt, mehr Wissen zu diesen Problematiken anzuhäufen.

Der Stiftungsrat

Die BNP Paribas Swiss Foundation positioniert sich als Vermittlerin von Werten der Gruppe BNP Paribas. Rund um diese Werte stärken wir das Gefühl der Zugehörigkeit und eröffnen der Bank und ihren Mitarbeitern neue Horizonte. Der Stiftungsrat setzt sich wie folgt zusammen:

Die Kunstsammlung

Die in den 1960er Jahren ins Leben gerufene und in den 1980er Jahren ausgebaute Kunstsammlung der Stiftung BNP Paribas Suisse legt ihren Fokus auf moderne europäische Kunst (Max Ernst, Joan Miró, Arman …) sowie Schweizer Kunst (Max Bill, Le Corbusier, Louis Soutter …) im Besonderen.

 Die Sammlung wird hauptsächlich in den Empfangshallen und Kundenräumen von BNP Paribas in der Schweiz ausgestellt.

 Durch ihre Vielseitigkeit und Qualität spiegelt sie die Identität der Bank gegenüber Mitarbeitern, Kunden und Besuchern wider. ImBestreben, die Sammlung lebendig zu gestalten und zu vergrößern, bevorzugt die Stiftung heute Kunstwerke von jungen zeitgenössischen Künstlern aus der Schweiz oder mit Schweizer Bezug, wie etwa Claudia Comte, Sébastien Mettraux oder Aurélie Pétrel. Diese Unterstützung jungen künstlerischen Schaffens reiht sich perfekt ein in die philantropischen Werte, für die sich die Stiftung seit ihrer Gründung im Jahr 2002 einsetzt.

Das Interesse der Stiftung für Kunst und Kultur wird ebenfalls in den Partnerschaften deutlich, die sie mit institutionellen Akteuren und insbesondere den großen Schweizer Museen eingeht. So werden beispielsweise Werke für Ausstellungen verliehen, wodurch die Sammlung auch außerhalb unserer Bank zur Geltung kommt. Die Stiftung ist zudem Mitglied der International Association of Corporate Collections of Contemporary Art(IACCCA), was den Austausch fördert und sie unter den Sammlungen anderer großer Unternehmen bekannt macht, sodass ihre aktive Präsenz im Kulturgeschehen gestärkt wird.