Die Stiftung BNP Paribas Schweiz

Comic-Preis BD Zoom 2020: Mehr als 700 Schüler wählen drei Finalisten

27 Februar 2020

Ziel des Wettbewerbs BD Zoom ist es, Schülerinnen und Schülern die Comic-Vielfalt in der französischen Schweiz näherzubringen. In diesem Jahr sprengte der Wettbewerb seinen bisherigen Rekord mit einer Beteiligung von 740 Schülern. Zudem gab es eine Neuerung: Anlässlich des 5-jährigen Jubiläums des Wettbewerbs wird in diesem Jahr ein verlängertes Wochenende den Comics gewidmet.

Knapp 50 Schulklassen der Sekundarstufe 2 nehmen an der diesjährigen Ausgabe teil. Im Zeitraum von November bis Februar hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, den Reichtum und die Vielfalt von Comics aus der französischen Schweiz näher kennenzulernen. Hierzu wurden ihnen sechs ausgewählte Bücher vorgestellt, die von aus dieser Region stammenden Autoren und Autorinnen verfasst oder von einem dort ansässigen Verlag herausgegeben wurden. Der Höhepunkt dieses Vorhabens: rund 130 Schulbesuche der Autorinnen und Autoren, die ihnen und den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit des Austauschs boten – eine große Bereicherung für beide Seiten. Im Anschluss an die Treffen wurden von den Schülern drei Bände als Finalisten ausgewählt, deren endgültiger Gewinner im Rahmen der Endabstimmung am 24. April ermittelt und mit einem Preis ausgezeichnet wird.

Dies sind die drei Finalisten:

  • Femme sauvage von Tom Tirabosco, Ed. Futuropolis
  • L’enquête de l’inspecteur Mc Cullehan von Pierre Schilling, Ed. Les requins marteaux
  • Saccage von Frederik Peeters, Ed. Atrabile

Anlässlich des 5-jährigen Jubiläums des Wettbewerbs sind die teilnehmenden Schulklassen zu dem ganz im Zeichen des Comics stehenden verlängerten Wochenende eingeladen, das vom 22. bis 26. April 2020 in Carouge stattfindet. Dort haben sie die Möglichkeit, die fantasievollen Werke der sechs ausgewählten Comic-Autoren A. Baladi, F. Peeters, I. Pralong, P. Schilling, T. Tirabosco und Vamille näher kennenzulernen, die in der Altstadt von Carouge in sechs Galerien ausgestellt werden, bevor schließlich die Endabstimmung stattfindet und der Gewinner gekürt wird.

Während der gesamten Veranstaltungsdauer sind die Ausstellungen auch für die Öffentlichkeit zugänglich und die Besucher können ebenfalls an den verschiedenen Einzelveranstaltungen teilnehmen, wie beispielsweise den Treffen mit den Autorinnen und Autoren sowie den Vorführungen, Quiz, Diskussionsrunden und sogar dem unter freiem Himmel stattfindenden Comicmarkt (die Einzelheiten des Programm werden noch bekanntgegeben).

Eine bemerkenswerte Partnerschaft

Der mit 10.000 Franken dotierte Comic-Preis BD Zoom ist das Ergebnis einer innovativen Partnerschaft zwischen dem Departement für Erziehungswesen, Bildung und Jugend und der Fondation BNP Paribas (Suisse), der Initiatorin des Projekts. Die Stiftung beteiligt sich bereits seit drei Jahren an diesem Projekt und hat nun ihre Unterstützung um weitere drei Jahre verlängert. Diese Partnerschaft ist Teil einer Reihe von Aktionen, die Kultur und Bildung für jedermann in der Schweiz zugänglich machen sollen.

Der Comic-Preis BD Zoom stellt eine willkommene Ergänzung zur Förderung der Autorinnen und Autoren des Kantons Genf dar, und in den im Rahmen des Wettbewerbs vorgestellten Autorinnen und Autoren zeigt sich die Lebendigkeit der regionalen Comic-Szene. Der Wettbewerb steht ganz in der Tradition der Genfer Illustrationen, Comics und Plakate, die in der Liste der 165 lebendigen Traditionen in der Schweiz als immaterielles Kulturerbe des Landes geführt wird.