Die Stiftung BNP Paribas Schweiz

BD Zoom 2020: Auch unsere Mitarbeiter haben abgestimmt!

28 Mai 2020

Mehr als 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ihre Familienangehörigen hatten sich für eine Teilnahme am Mitarbeiter-Comic-Preis BD Zoom 2020 angemeldet. Sehen Sie hier den Comic, der aus der Online-Abstimmung als Gewinner hervorging.

Fünf Jahre öffentlich-private Partnerschaft

Der Comic-Preis ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen dem Departement für Erziehungswesen, Bildung und Jugend und der Fondation BNP Paribas Suisse, der Initiatorin des Projekts. Der Preis soll einerseits den Jugendlichen Comics näherbringen sowie Autoren aus der französischen Schweiz fördern und andererseits die Kultur einem größeren Publikum zugänglich machen.

Der Comic-Preis „BD Zoom“ ist in erster Linie eine Einladung an die Schülerinnen und Schüler sich auf Entdeckungsreise zu begeben, um aussergewöhnliche Literturwerke kennenzuleren, die in der Schule als Lesestoff so nicht behandelt bzw. erwartet werden.
Durch ein Comic zu blättern heisst, sich einer einzigartigen Welt zu öffnen, mit ihrem ganz eigenen Erzählkodex und ihrer individuellen Ästhetik.

Da in der gängigen Schulbildung Comics nicht zum Kernstück des Lehrplans gehören, ermöglichen sie den Schülerinnen und Schülern eine viel unvoreingenommenere, autonomere und zweifellos unkompliziertere Lektüre und Herangehensweise als dies oft bei einem klassischen Roman der Fall ist.

Das Kennenlernen dieser Literaturwerke wird von einer wertvollen weiteren Erfahrung begleitet: dank der Begegnung mit den Autorinnen und Autoren der Comics wird den Schülerinnen und Schülern zusätzlich bewusst, dass hinter jedem Comic und jedem Werk eine Persönlichkeit mit ihrer jeweils sehr eigenen Arbeit und ihren eigenen Wünschen und Phantasien steckt…

Es mag ein wenig verrückt klingen, aber auf diese Weise erhoffen wir uns, dass die Schülerinnen und Schüler, die an diesem Abenteuer teilnehmen konnten, auch in Zukunft Lust und Freude daran haben werden, andere Welten zu entdecken, wie sie sie Bücher uns eröffnen. » Gabriella Della Vecchia, Kulturrätin, Ecole&Culture, Service écoles et sport, art, citoyenneté, Département de l’instruction publique de la formation et de la jeunesse, Kanton Genf.

Das Kennenlernen dieser Literaturwerke wird von einer wertvollen weiteren Erfahrung begleitet: dank der Begegnung mit den Autorinnen und Autoren der Comics wird den Schülerinnen und Schülern zusätzlich bewusst, dass hinter jedem Comic und jedem Werk eine Persönlichkeit mit ihrer jeweils sehr eigenen Arbeit und ihren eigenen Wünschen und Phantasien steckt... ”

Gabriella Della Vecchia

Fünfjähriges Jubiläum der anderen Art

Seit fünf Jahren wird mit dem Prix BD Zoom ein von einem Autor aus der französischen Schweiz geschaffenes Comic-Album ausgezeichnet, das im Laufe des Jahres veröffentlicht wurde. Die Wahl treffen dabei Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 2 (15-19 Jahre). Über die individuelle Vorstellung und die Preisverleihung hinaus finden vor allem Begegnungen und Austausch statt. Normalerweise werden über hundert Treffen organisiert: Die Werke werden in der Schule besprochen, und die Autoren kommen zu Besuch, um zum besseren Verständnis ihrer Werke beizutragen.

In diesem Jahr musste das ursprünglich geplante Format neu gestaltet werden. Neben den Schülern der Sekundarstufe vergaben auch die Mitarbeiter von BNP Paribas einen «Mitarbeiterpreis» an den Autor ihrer Wahl.

Da persönliche Zusammenkünfte mit den Schülern und Mitarbeitern nicht möglich waren, beantworteten die Autoren eine Reihe von Fragen per Video.

Drei Finalisten mit sehr unterschiedlichen Projekten

2020 nahmen mehr als 700 Genfer Schüler am Wettbewerb teil und wählten die Alben Femme Sauvage von Tom Tirabosco, L’enquête de l’Inspecteur Mc Cullehan von Pierre Schilling und Saccage von Frederik Peeters in die Endausscheidung.

Tom Tirabosco wird von Schülern und Mitarbeitern ausgezeichnet.

Bei einer vom DIP im Mai organisierten Online-Abstimmung entschieden sich die Schüler für die Arbeit von Tom Tirabosco, Femme Sauvage, als Sieger.

Dasselbe galt für die Mitarbeiter von BNP Paribas in der Schweiz. Da nach den Diskussionsrunden keine Treffen mit den Autoren möglich waren, hatten die Mitarbeiter die Möglichkeit, online für ihr favorisiertes Album zu stimmen. Genau wie die Schüler waren auch die Mitarbeiter von Femme Sauvage, dem Werk von Tom Tirabosco, besonders fasziniert.

Femme Sauvage, eine Dystopie, die für eine Rückkehr zur Natur eintritt.

Femme Sauvage erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die sich mit einer feindseligen Natur konfrontiert und dadurch gezwungen sieht, ihre Grenzen zu überschreiten. Wir begegnen sowohl der Schönheit als auch der Grausamkeit in einer Welt, der unsere eigene in nicht allzu ferner Zukunft ähneln könnte.

«In einer nahen Zukunft, in einer Welt im völligen Chaos, in der ungezügelter Kapitalismus und Klimawandel die Ordnung der Dinge durcheinander gebracht haben, macht sich eine junge Frau allein auf den Weg in die Rebellion. Dafür muss sie eine lange Reise in einer feindseligen Natur unternehmen – eine Reise, die sie bis an ihr ureigenes Ziel führt. »