Die Stiftung BNP Paribas Schweiz

[Raleigh International] Zwei Manager haben als Volunteers in Nepal beim Aufbau von Wasserversorgungs- und Sanitärsystemen mitgearbeitet

Zwischen BNP Paribas (Schweiz) SA und Raleigh International, eine Organisation für nachhaltige Entwicklung, besteht eine dreijährige Partnerschaft. Eine Zusammenarbeit, die Mitarbeiter von BNP ...

10 August 2017

Zwischen BNP Paribas (Schweiz) SA und Raleigh International, eine Organisation für nachhaltige Entwicklung, besteht eine dreijährige Partnerschaft.

Eine Zusammenarbeit, die Mitarbeiter von BNP Paribas in der Schweiz einbindet

Dank dieser Zusammenarbeit haben Bankangestellte die Chance, in Nepal bei der Umsetzung von Wasserversorgungs- und Sanitärprogrammen ehrenamtlich mitzuarbeiten.

Die zwei Bankmanager haben sich acht Wochen lang als Projektmanager eingebracht, Leila in der Gemeinde Quireni und Dimitri in Gaucharan. Sie leiteten internationale Gruppen von Volunteers, um die WASH-Programme umzusetzen.

Dimitri und Leila sind Teil des WASH-Programms

Dimitri Anna (à gauche) et Dimitri (collaborateur BNP Paribas en Suisse) en train de creuser une fosse pour les toilettes

Leila und Dimitri nahmen an dem WASH-Projekt (Wasserversorgung, Sanitäranlagen und Hygiene) teil, das mit Unterstützung der Schweizer BNP Paribas in Nepal durchgeführt wird. WASH zielt zunächst darauf ab, Hand in Hand mit den örtlichen Gemeinden zusammenzuarbeiten, um deren Wasserversorgungs- und Klärsysteme nachhaltiger zu gestalten; dabei geht es aber auch um Bewusstseinsbildung allgemein für Hygiene.

Unsere Kollegen arbeiteten acht Wochen lang in Übereinstimmung mit drei der Hauptziele von Raleigh:

  • Gemeinschaftliche Entwicklungsarbeit in ländlichen Regionen;
  • Umsetzung eines nachhaltigen Entwicklungsprogramms;
  • Beitrag zur sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklung benachteiligter Personen in abgelegenen Gebieten.

Raleih im Distrikt Gorkha: Die Anfänge

Raleigh bildet eine Allianz mit dem lokalen Partner Goreto Gorkha – einer Organisation, die mit ländlichen Gemeinden in der Bedarfsermittlung zusammenarbeitet. Im Zuge dessen konnte Raleigh in Nepal vor Aufnahme des Projekts in dieser spezifischen Gemeinde entsprechende Evaluierungen vornehmen.

In diesem Sommer kamen mehrere Volunteer-Helfergruppen in Gorkha, einem Landkreis im Nordosten Nepals, zum Einsatz. Es handelt sich dabei um das Gebiet, das durch die Erdbeben im Jahr 2015 am stärksten geschädigt war.