Die Stiftung BNP Paribas Schweiz

BD Zoom Preis 2020 : Tom Tirabosco gewinnt

26 Mai 2020

750 Schüler der Sekundarstufe II küren Tom Tirabosco zum Gewinner des Comic-Preises BD Zoom 2020 für sein Album „Femme sauvage“. Dieser Preis soll die Vitalität und den Reichtum des westschweizerischen Comics zur Geltung bringen und gleichzeitig zum Lesen anregen. Er wird in Partnerschaft mit der BNP Paribas Swiss Foundation.

Der Comic-Preis BD Zoom ermöglicht Klassen verschiedener Bildungsgänge des DIP, den zeitgenössischen Comic zu entdecken und Autoren in der Klasse zu treffen. Zwischen Oktober und Februar fanden insgesamt 120 persönliche Besuche der sechs ausgewählten Autoren sowie Atelierbesuche und Ausstellungen statt. Nach dieser ersten Runde wählten die Schüler drei Alben für das Finale aus: Femme sauvage von Tom Tirabosco (Verlag: Futuropolis), L’enquête de l’inspecteur Mc Cullehan von Pierre Schilling (Verlag: Les requins marteaux) und Saccage von Frederik Peeters (Verlag Atrabile).

Angesichts der Hygienerichtlinien im Zusammenhang mit COVID-19 und der Schließung der Klassen musste die letzte Abstimmung der Schüler online durchgeführt werden. Die drei Finalisten nutzten neue Technologien und erstellten Video-Clips, die sich an die Schüler richten, um ihr Interesse neu zu wecken, eine kreative Dynamik wiederzubeleben und sie bei ihrer Abstimmung zu unterstützen.

Besonders berührt waren die Schüler von Femme sauvage von Tom Tirabosco, ein Schwarzweiß-Comic, der die Suche einer wütenden Frau schildert, die vor einer Welt im Chaos flieht, um sich Rebellen im Wald anzuschließen. Ihre Reise soll sie an ihre Grenzen bringen. Ein umweltbezogenes Thema, das in der jetzigen Zeit auf besondere Resonanz stößt. Tom Tirabosco hatte bereits 2016 mit seinem bei Atrabile erschienen Album Wonderland den Preis BD Zoom gewonnen.

Neben dem pädagogischen Anspruch wird mit dem Preis BD Zoom auch besonderer Wert auf die Förderung der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Einrichtungen des DIP gelegt, zu denen auch die Auszubildenden des ECG Aimée-Stitelmann gehören. Dieser Preis ist Ausdruck der Philosophie des Programms Ecole&Culture, das jeden Schüler zu kulturellen Aktivitäten anregt. Er ergänzt das Instrumentarium des Kantons zur Unterstützung der Buchbranche, um die Bedeutung der Illustrationen, Comics und Plakate aus Genf in Erinnerung zu rufen.

Der mit 10.000 Franken dotierte Preis DB Zoom ist ein originelles Beispiel für die öffentlich-private Partnerschaft zwischen dem DIP und der Fondation BNP Paribas (Suisse), Mitinitiatorin des Preises. Er steht in der Tradition der Maßnahmen der Stiftung zugunsten von Bildung, sozialer Inklusion und der Wertschätzung lokaler Kultur.

In diesem Jahr musste die Preisverleihung neu gestaltet werden. Zunächst wurde die Buchmesse, zu der die Schüler üblicherweise zur Preisverleihung eingeladen werden, auf den Herbst verschoben. Dadurch bot sich die Gelegenheit, ein neues Format auszuarbeiten und in Zusammenarbeit mit den Ausstellungsorten in Carouge eine neugestaltete Ausgabe der Veranstaltung zu Ehren der Urheber des Preises zu organisieren. Die Schüler hätten diese Ausstellungen noch vor der Abschlusszeremonie besucht. Aufgrund der Pandemie musste dieses Programm leider abgesagt werden.

mehr über BD Zoom

Pressekontakt

Laurence Anthony

Brand & Communication - BNP Paribas (Suisse) SA

Nadia Keckeis

Directrice - Service écoles et sport, art, citoyenneté

00 41 79 380 26 55

nadia.keckeis@etat.ge.ch