BNP Paribas in der Schweiz und NGO Raleigh International erzielten nachhaltige Fortschritte in Nepal. - BNP Paribas Schweiz
BNP Paribas in der Schweiz Presse & News
Mai 29, 2019 -

BNP Paribas in der Schweiz und NGO Raleigh International erzielten nachhaltige Fortschritte in Nepal.

Einem Freund weiterleitenEinem Freund weiterleiten DruckenDrucken

Zwischen Juli 2016 und Dezember 2018 arbeitete BNP Paribas Schweiz zusammen mit der von Jugendlichen geführten NGO für nachhaltige Entwicklung Raleigh International, um zum Wiederaufbau und zur nachhaltigen Entwicklung Nepals beizutragen. Die gemeinsamen Maßnahmen in den Bereichen Wasserversorgung, Abwasserentsorgung und Hygiene hatten für 16 isolierte ländliche Gemeinden in Nepal tiefgreifende und bedeutende Auswirkungen.

 

Nepal, ein Land, das 2015 von zwei dramatischen Erdbeben verwüstet wurde

Nepal ist das zweitärmste Land in Asien. Das Land tat sich schon immer schwer, für eine ausreichende Trinkwasserversorgung und Abwasserentsorgung in seinen Gemeinden zu sorgen, insbesondere für Bewohner von ländlichen und schwer zugänglichen Gebieten. Die beiden verheerenden Erdbeben, die Nepal 2015 erschütterten, verursachten enorme Schäden an seiner bereits schlecht funktionierenden Infrastruktur und verschlimmerten die bereits schwierige Lage noch.

Der Bezirk Gorkha, nordwestlich von Kathmandu, war das Epizentrum des ersten Erdbebens vom April 2015. Seine Gemeinden waren mit am stärksten betroffen. Nur 30% der Menschen (von einer Bevölkerung von 271.061) hatten nach dem Erdbeben Zugang zu einer geschützten Quelle für sauberes Trinkwasser.

 

Eine strategische Partnerschaft zur Verbesserung der Infrastrukturen und Praktiken für die Trinkwasserversorgung, Abwasserentsorgung und Hygiene (WASH)

BNP Paribas Schweiz ist es wichtig, als Bank Verantwortung zu übernehmen und positive Veränderungen in unseren Gesellschaften zu bewirken und ging daher eine 3-jährige Partnerschaft mit Raleigh International ein, einer Nichtregierungsorganisation, die sich dafür einsetzt, in bedürftigen Gemeinden nachhaltige Veränderungen durch die Jugend zu erreichen.

Zwischen Juli 2016 und Dezember 2018 arbeiteten BNP Paribas (Suisse) SA und Raleigh International zusammen, um die Haushalte in 16 der am stärksten betroffenen Gemeinden Nepals mit sicherem Trinkwasser und sanitären Einrichtungen zu versorgen.

Über 1.500 Menschen profitieren jetzt von dem verbesserten Zugang zu sicherem und sauberem Wasser, fast 400 wurden bei der Installation von sanitären Einrichtungen unterstützt und fast 800 Menschen haben jetzt Handwaschstationen vor ihren Häusern. Sichere Hygienepraktiken wurden den Bewohnern der Gemeinden durch eine Reihe von Informationsveranstaltungen nahegebracht, die zu einer positiven Verhaltensänderung in Bezug auf WASH beitrugen.

Nachhaltige Auswirkungen mit dem Engagement der lokalen Gemeinschaften

Für die Durchführung des Projekts wurden internationale ehrenamtliche Mitarbeiter engagiert, von denen 7 Manager der Bank waren. Es wurden aber auch nepalesische Jugendliche engagiert, um sowohl ihre persönliche Beschäftigungsfähigkeit und ihre Führungsqualitäten zu stärken als auch um eine engagierte und qualifizierte nepalesische Jugend heranzuziehen.

Die lokalen Gemeinschaften waren außerdem in jeder Phase der Projektabwicklung vollständig eingebunden und beteiligt, um die Eigenverantwortung für die Maßnahmen zu begünstigen. Die gesamten Bauarbeiten wurden entsprechend den von der Nationalen Behörde für Wiederaufbau festgelegten Standards durchgeführt, wodurch gewährleistet werden soll, dass die Infrastruktur künftigen Erschütterungen besser standhält.

Derzeit geben 89% der Menschen an, dass sich ihr Leben nach dem Abschluss der WASH-Maßnahmen in ihrer Gemeinde verbessert hat und dass sie einen Zugang zu einer Quelle von sauberem, sicherem Trinkwasser in ausreichender Menge haben, die höchstens 30 Minuten von ihrem Haus entfernt ist.

Werfen Sie einen Blick auf die Kennzahlen: